Skip to main content

Ziegelsteinmodel

Holz, Eisen, Lehm geschraubt, genagelt, geschmiedet, handgestrichen
Der rechteckige Holzkasten mit Eisenfassung und innen liegendem Ziegelstein ist eines der wenigen Zeugnisse, die es von der Ziegelei noch gibt. 1902 kauften die Gebrüder Vinzenz und Wilhelm Morgante, Zuwanderer aus Italien, einen Ziegelstadl in Niederraunau. Der Betrieb wurde 1939 eingestellt und die letzten Gebäudeteile 1972 abgerissen. Vor einigen Jahren schenkte der Enkel Hans Morgante dem Zweckverband Mittelschwäbisches Heimatmuseum im Ganzen elf Formkästen, ein Brenneisen mit den Initialen G. M. (Gebrüder Morgante) und drei Ansichtskarten der Ziegelei Morgante in Niederraunau.
14 x 35 x 20 cm Model 6,5 x 28,5 x 13,5 cm Ziegel
Inv.Nr. 001398