Ölbild
Ölfarbe & Leinwand & Holzrahmen
H 85cm x B 106cm x T 5cm
Inv.Nr 002112

002112 1

Die großformatige Malerei im vergoldeten Barockrahmen zeigt die Schauseite eines hell verputzen Gebäudes. Etliche seiner Fenster sind mit bepflanzten Blumenkästen ausgeschmückt. Gegenüber dem Gebäude steht ein stattlicher Laubbaum. Baum und Gebäude werden am unteren Bildrand von einem langen Zaun begrenzt. Signiert ist das Ölbild „mit B[erta].Heller“

Berta Heller war die Ehefrau von Matthias Heller, seinerzeit Oberforstmann in Ettenbeuren, dem größten Ort der schwäbischen Gemeinde Kammeltal. 1958 malte Berta Heller das Forsthaus, das ihr gemeinsamer Wohnhsitz und auch der Dienstsitz ihres Mannes war.

Forsthäuser haben stets eine besondere Architektur, die einerseits dazu dient, es möglichst gut in die Landschaft einzulassen und anderseits es als solches zu erkennen. Deshalb steht es häufig an einer exponierten Stelle. Als Zeichen ist oft über dem Eingang (wie hier) oder im Giebel ein Geweih angebracht. Durch die Erschließung mit Forststraßen verlieren Forsthäuser seit den 1950er Jahren vielerorts ihre Bedeutung.