Krippenfigur "Kamel"
Zirbenholz & Leder & Garn & Baumwolltuch
gedrechselt & geschnitzt & beklebt & bedruckt
H 20,5cm x B 12,5cm x T 26,5 cm
Inv.Nr 001812

001812 4 1

Die Krippenfigur (Kamel) begleitet eine Gruppen von drei Figuren, die die Anbetung der Könige darstellen. Geschnitzt hat sie der Krumbacher Bildhauer Karl Heine. Die Krippenfiguren sind jeweils mit "HK" signiert. Die Darstellung der Anbetung der Könige mit Kamel ergänzt eine viel größere Weihnachtskrippe, die Karl Heine 1992 anfertigte.

In diesem Jahr wäre die komplette Krippe beim Krumbacher Krippenschauen zu sehen gewesen. Doch Corona-bedingt kommt es nicht dazu. Zum Ausgleich präsentieren wir hier auf www.museum-krumbach.de ab 26.12.2020 ein virtuelles Krippenschauen. Freuen Sie sich auf einen Querschnitt vergangener Krippenschauen mit Krippen aus dem Sammlungsbestand des Mittelschwäbischen Heimatmuseums.

Die Krippenfigur Kamel ist ungefasst und lose bestückt mit einem ebenfalls geschnitzen Holzaufsatz in Form eines Gepäcktrage-Gestells. Das Gestell mit kleinen Päckchen und Gefäßen über dem Rücken des Kamels ruht auf einem hellen Baumwolltuch. Die Päckchen und Packete sind mit verschieden gemusterten Papieren beklebt. Das Halfter des Kamels besteht aus Lederbändern. Unter dem Kiefer auf der Stirn baumeln textile, orangefarbene Quasten.