Notenheft, 1930-50
Papier, bedruckt
H 15 cm x B 21 cm
Inv.Nr (alt). Z/112

Notenheft Z 112 Titel


Digitalisat, alle Seiten (PDF)

Max Welcker wirkte von 1942 bis 1952 als Musiklehrer, Chorleiter und Komponist in Krumbach.

Das Mittelschwäbische Heimatmuseum bewahrt einen Großteil seines künsterlischen Nachlasses.

Darunter befinden sich einige Kompositionen, die sonst in keiner Musikbibliothek und in keinem Verlagsarchiv vorliegen.

Zu diesem Schluss kommt Rolf Schinzel, der nach dreijähriger Forschungsarbeit kürzlich das erste Verzeichnis der musikalischen Werke von Max Welcker veröffentlichte.